Deutsche Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek sammelt alle deutschen und deutschsprachigen Veröffentlichungen in Schrift, Bild und Ton ab 1913. Sie dokumentiert und archiviert die Werke in ihrem Bestand und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Ihre Dienstleistungen bietet sie an den Standorten in Leipzig und Frankfurt am Main und in digitaler Form global an. Die Sammlung von Tonaufnahmen im Deutschen Musikarchiv in Leipzig geht bis in die Anfänge der Tonträgerproduktion im 19. Jahrhundert zurück. Digitale Tonträger bilden den jüngsten Sammlungsteil. Mit dem Deutschen Exilarchiv 1933–1945 in Frankfurt am Main und dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum in Leipzig verfügt die Deutsche Nationalbibliothek darüber hinaus über wertvolle und reichhaltige Sondersammlungen. Durch Lesungen, Ausstellungen, Vorträge und Konzerte macht sie regelmäßig auf ihre Schätze aufmerksam und fördert Buchkultur, Lesekultur und Musikkultur.

Deutsche Nationalbibliothek

Bibliotheksführungen

Führungen und Veranstaltungen sind unter dem Menüpunkt Programm zu finden.

Bestand

Der Gesamtbestand der Deutschen Nationalbibliothek belief sich Anfang 2016 auf 30,8 Millionen Medieneinheiten mit einem jährlichen Zugang von rund 1,1 Millionen Einheiten.

 

Öffnungszeiten

Lesesäle, Bücherausgabe

Mo. bis Fr. 9 bis 22 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr

Informationszentrum

Mo. bis Fr. 9 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr

Deutsches Exilarchiv 1933–1945

Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, samstags nach Vereinbarung

 

Adresse

Deutsche Nationalbibliothek
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main
www.dnb.de

Tel.: 069 1525 2500
Fax: 069 1525 2520
e-mail: info-f@dnb.de