Congress Center Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

© Messe Frankfurt

© Messe Frankfurt

Frankfurt am Main ist – gemessen an der Ausstellungsfläche – nach Hannover der zweitgrößte Messeplatz der Welt.

Bereits seit dem Mittelalter ist Frankfurt (Main) einer der wichtigsten Messeorte Europas. So entstand die Frankfurter Buchmesse bereits im Jahr 1458 und begründete Frankfurts Ruf als Messestadt. Nach turbulenten Jahrhunderten des Auf- und Abschwungs wurde die Messe, wie sie heute existiert im Jahr 1907 von der Stadt Frankfurt und Frankfurter Bürgern als Ausstellungs- und Festhallengesellschaft mbH gegründet.

Der Grundstein der heutigen Messelandschaft wurde mit dem Bau der Festhalle gelegt. Sie ist der historische Ausgangspunkt für das Messewesen der Neuzeit. Ihre klassizistische Hülle verleiht dem modernen architektonischen Ensemble des Messegeländes in Frankfurt einen besonderen Charme. Im Laufe der Zeit folgten weitere Hallen und Gebäude.

International bekannte Architekten wie Helmut Jahn, Oswald M. Ungers, Nicholas Grimshaw oder Rainer Hascher und Sebastian Jehle prägen das Gesicht der Messe und verleihen dem Frankfurter Messegelände heute sein unverwechselbares Gesicht. Im Laufe der Zeit ist aus dem Messegelände eine „Stadt in der Stadt“ geworden. Verschiedene architektonische Richtungen wie Jugendstil, Bauhaus und Postmoderne ergeben im heutigen Ensemble ein Gesamtkunstwerk